Browser zu alt!

Diese Seite kann in deinem Browser nicht richtig dargestellt werden!

Damit Du unsere Seite in vollen Zügen genießen kannst möchten wir Dich bitten deinen Browser auf eine neurere Version zu updaten.

Live long and Prosper
Dein STAR TREK DE Team
STAR TREK DE • STCOM News

STAR TREK DISCOVERY CAPTAIN ON THE BRIDGE zur Startseite


Jason Isaacs schließt sich dem Cast von Star Trek: Discovery an. Einer Meldung von TVLine zufolge wird der Darsteller die Rolle von Captain Lorca und damit der des Captains der Discovery übernehmen. Isaacs ist aus Filmen wie Der Patriot oder dem Harry-Potter-Franchise bekannt. Zuletzt war er unter anderem in der Netflix-Serie The OA zu sehen.


Star Trek: Discovery spielt zehn Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew an Bord der Enterprise NCC-1701. Zum Inhalt der Serie ist bisher nicht viel bekannt. Durch das Casting von bisher drei Klingonen, dargestellt von Chris Obi (T’Kuvma), Shazad Latif (Kol) und Mary Chieffo (L’Rell), ist davon auszugehen, dass die kriegerische Spezies eine wichtige Rolle in der ersten Staffel spielen wird. 


Weitere (Haupt)rollen übernehmen Sonequa Martin-Green ("Number One"), James Frain (Sarek), Doug Jones (Lt. Saru), Anthony Rapp (Lt. Stamets) Terry Serpico (Admiral Anderson), Maulik Pancholy (Dr. Nambue) und Sam Vartholomeos (Ensign Connor). Die Produktion der 13 Episoden findet aktuell in Toronto statt und dauert voraussichtlich bis September an. Das Budget wird auf fünf bis sieben Millionen Dollar pro Episode beziffert.


quelle:robots&dragons.de 


Wie CBS-Chef Les Mooves gegenüber Deadline bestätigt, peilt man für Star Trek: Discovery einen Sendestart noch in diesem Jahr an. Die Serie war zuletzt für Mai angekündigt, aufgrund der umfangreichen Produktion wurde die Ausstrahlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun kann man sich darauf einstellen, dass es womöglich im September soweit sein wird:"

Aktuell peilen wir den Spätsommer, frühen Herbst an. Uns ist wichtig, dass es vernünftig gemacht wird. Star Trek ist ein Familienjuwel. Wer wollen nichts über's Knie brechen. Die Post-Production ist sehr zeitintensiv. Aber ich bin sehr zuversichtlich von dem, was ich bisher gesehen habe.


Es gibt Millionen und Abermillionen Trekkies da draußen. Uns ist bewusst, dass von den bisherigen Serien einige gut und einige schlecht sind - sie laufen jedoch alle mit großem Erfolg bei Netflix. Das gab uns große Zuversicht bei der Entscheidung, auf CBS All Access zu setzen."

Netflix sicherte sich 2016 nicht nur die weltweiten Vertriebsrechte zu Star Trek: Discovery (außerhalb USA und Kanada), sondern auch an allen anderen Trek-Serien, von The Original Series bis Star Trek: Enterprise. In den USA waren alle Star-Trek-Serien für viele Jahre bei Netflix verfügbar, bevor CBS mit All Access einen eigenen Streamingdienst entablierte. Star Trek: Discovery soll dem Service als Zugpferd viele neue Abonnenten verschaffen.


quelle: robotsanddragons.de 

Obwohl der Starttermin immer noch in den Sternen steht hat die Produktion zur
langersehnten neuen STAR TREK Serie pünktlich begonnen. Da wir ja wissen, daß wir bei Star Trek nie das Wort nie sagen dürfen sind wir mal gespannt wann es tatsächlich losgeht mit der ersten Folge. 

Die Messlatte hängt hoch und die Erwartungshaltung war nie größer... Eine Verantwortung gegenüber einem kompletten Franchaise das nun über 50 Jahre alt ist.

Auch haben die Macher ein Update am Logo veröffentlicht... gefällt uns...